BIMEDICAL-Icon Mikroökologische Therapie

Für jemanden wie Sie, der möglicherweise schon seit Jahren von chronischen Darmproblemen gequält wird, muß es wie eine Verheißung vorkommen, endlich den Darm sanieren zu können. Aber auch, wenn Sie Allergiker, Neurodermitiker oder anderweitig chronisch Kranker sind, kann diese Therapie für Sie einen wahren Segen bedeuten.

Nun fragen Sie sich sicher, warum bisherige Behandlungen wenig oder gar nicht halfen. Nun, das ist zumeist recht einfach zu erklären. Sorry, aber es wurde vermutlich das Falsche behandelt!

Wenn man beachtet, daß bei Darmerkrankungen immer das Organ Darm und das in ihm lebende Milieu betroffen ist, darf man sich in der Therapie nicht nur auf die übliche Schleimhauttherapie beschränken. Möglicherweise ist auch bei Ihnen die Milieustörung schlimmer, als alles andere. Damit wird klar, daß nur mit der Kenntnis der Befunde aus der Mikroökologischen Stuhluntersuchung (siehe Diagnostik) eine erfolgreiche Darmtherapie möglich ist.

Gleichwohl, ob Sie unter Gastritis, Diverticulitis, Reizdarm oder Allergien leiden, bakterielle Fehlbesiedlungen spielen im sehr komplexen Ökosystem des Darmes immer eine entscheidende Rolle.



Darum stehen in unserem Therapiekonzept Probiotika (Darmbakterien-Präparate) im Mittelpunkt. Mit gezieltem Einsatz lebensnotwendiger Bakterienkulturen können nämlich bei Ihnen Mängel ausgeglichen und krankmachende Darmbakterien verdrängt werden. Das ist nicht immer einfach, denn Ihre Fremdkeime haben sich möglicherweise schon lange bei Ihnen häuslich eingerichtet und verlassen nicht kampflos die Arena. Kennt man aber deren Lebensgewohnheiten, kann man ihnen mit entsprechender Erfahrung das Leben schwer machen. Ziel der Therapie ist jedenfalls ein stabiles ökologisches Gleichgewicht im Darm. Eine unabdingbare Voraussetzung für eine ungestörte Verdauung und ein leistungsfähiges Immunsystem.

Sollten Sie immer wieder unter den leidigen Pilzerkrankungen (Candida, Aspergillus & Co.) leiden, ist die mikroökologische Darmsanierung eine wunderbare Heilmaßnahme. Selten ist zusätzlich noch der Einsatz von Antimykotika erforderlich. Wie Sie vielleicht wissen, wird seit Jahren Pilzkranken (Pilze im Darm, in der Scheide oder auf der Haut) häufig der unsinnige Totalverzicht auf jegliche Kohlenhydrate empfohlen. Diese extreme Kost-umstellung ist bei der Mikroökologischen Therapie überflüssig.

Die bei entzündlichen Darmerkrankungen sonst übliche Therapie mit Cortison & Co. Können wir Ihnen zumeist ersparen. Häufig gelingt es, die Ursachen der Entzündung (Fehlbesiedlung, Nahrungsmittelallergie u.a.) aufzudecken und abzustellen. In diesen Fällen erreichen wir sogar eine Ausheilung mit Probiotika, biologisch-entzündungshemmenden Arzneien und einer individuellen Kostumstellung.

Ist das nicht erstaunlich, daß man oft mit so einfachen, nebenwirkungsfreien Mitteln so viel erreichen kann? Allerdings müssen Sie Geduld aufbringen, denn für diese Therapie braucht Patient und Arzt Zeit. Was jahrelang bestand, ist nun einmal nicht in wenigen Tagen weg zu zaubern.