BIMEDICAL-Icon Orthomolekulare Medizin

Orthomolekulare Medizin ist ein relativ junger Zweig innerhalb der Ganzheitlichen Medizin, der sich mit dem Zusammenwirken von Vitaminen, Mineralstoffen, Spurenelementen, sekundären Pflanzenstoffen und Hormonen befaßt.

Es ist Ihnen sicher nicht entgangen, daß unsere Nahrungsmittel in den letzten Jahrzehnten immer weniger Vitalstoffe beinhalten. Verluste von 50% und mehr innerhalb von 10 Jahren sind keine Seltenheit. Berücksichtigt man dann noch die Einbußen durch Lagerung und Verarbeitung, mag es niemanden mehr wundern, wenn die meisten Menschen unter Mangelerscheinungen leiden. Dieses gilt in ganz besonderem Maße für diejenigen, dir durch Erkrankungen oder durch Behandlungen (z.B. Rheumamittel, Chemotherapie und Bestrahlung) einen außerordentlich hohen Bedarf für Vitalstoffe haben.

Leider wird diesem Umstand von Ärzten und medizinischen Laien gleichermaßen unangemessen Beachtung geschenkt. Die einen negieren das Thema völlig und meinen, eine ausgewogene Mischkost decke unseren Vitalstoffbedarf voll und ganz. Die anderen führen sich unkontrollierte Mengen irgendwelcher Multivitaminpillen zu, deren zumeist synthetischer Inhalt ohnehin wenig Nutzen bringt. Wie Sie sich denken können, sind beide Einstellungen falsch.

Der Umgang mit dieser komplizierten Materie setzt eine durch besondere Fachausbildung erworbene Sachkenntnis voraus, über die leider in Deutschland allzu wenige Ärzte verfügen. Außerdem sollte eine orthomolekularen Therapie mit Vitaminen und Mineralstoffen nicht ohne eine vorausgegangene Spezial-Labordiagnostik erfolgen. Die Vitalstoffe sind Arzneien, die in Ihrem Körper wesentliche Veränderungen hervorrufen. Deshalb sollte man Ihren Bedarf schon kennen, bevor man blind therapiert.

Nun werden Sie sich vielleicht fragen, was an all dem so kompliziert ist. Zum Verständnis sei deshalb hier ein Beispiel angeführt: Bei einem Infekt fallen diverse belastende Stoffe im Körper an, zu deren Neutralisierung Sie bekanntlich das Vitamin C benötigen. Dieses kann aber nur ausreichend wirken, wenn es durch Vitamin E entlastet wird. Das wiederum verliert schnell seine Wirkung, wenn ihm Glutathion fehlt. Letzteres ist eines der wichtigsten  Entgiftungsstoffe in unserem Körper, das ohne das Spurenelement Selen gar nicht gebildet werden kann und ohne alpha-Liponsäure nicht…und so weiter und so weiter!

Sie sehen an diesem kleinen Beispiel, daß ohne Vitamin E, Glutathion, Selen und alpha-Liponsäure die alleinige Gabe von Vitamin C nahezu sinnlos ist. Und Sie sehen weiterhin, welche ärztliche Fachkunde erforderlich ist, um Sie korrekt und erschöpfend beraten und behandeln zu können.